“Raver, so nennen sich die Fans der Technomusik”

Geschichtsträchtige Dokumentation über die Berliner Technoszene um 1993 inklusive Interviews mit Mijk van Dijk, Rok, Tanith, einigen Partygängern und natürlich der unvermeidlichen Marusha, die – wie wir seit der Reportage wissen – schon immer eine Zahnspange haben wollte (whatever). Abgesehen vom erfreulich unaufgeregten Grundton des Films, gibt’s ne Menge zu kichern und zu hören. Jede Menge olle Hits nämlich.

Kieckste hier!

Ich sollte mich mal drum bemühen, mein verstaubtes VHS von der VIVA Housefrau-Sendung über Dresden mit Lispel-Mate Galic, Sabine Christ und Herrn Lippert irgendwie zu digitalisieren.

4 thoughts on ““Raver, so nennen sich die Fans der Technomusik””

  1. wirklich schönes filmchen. wer den bunker noch kennt, weiß, wie geil es war.

  2. “das hier könnte schon als grundlage für einen techno song dienen” … toll..

    jaja früher war alles besser .. äh anders ;)

  3. und wenn ich mir überlege dass ich damals auch so hässliche, äh witzige sachen anhatte .. meine herren ;)

Comments are closed.