Eine kleine Geschichte des Kulturpessimismus

Manfred Spitzer, der mit seinem hier nicht namentlich erwähnten Werk über die Verblödung der Menschheit durch das Internetz derzeit alle verrückt macht, steht nicht nur in der Tradition von Labertaschen wie Henryk M. Broder (unvergessen: “Das Internet macht doof” im Tagesspiegel am 09.01.2007), sondern reiht sich ein in eine Jahrtausende alte Tradition: Alles Neue ist des Teufels (oder wen oder was man eben zu jener oder welcher Zeit zu fürchten pflegte).

Der Zündfunk hat das jetzt mal hübsch von Platon bis Spitzer (diese beiden Namen im Zusammenhang machen Manni sicher froh, wenn er sich heimlich selbst googled) aufgedröselt:

Immer dieses neue Zeug

Sehr unterhaltsam.