Barebackscheiße nervt mich

Steh ich also so an meinem Stehtresen und trinke am vorletzten Abend noch eins zwei viele Kölschbiere und alles ist irgendwie apart und angemessen amüsant, als ein Trupp junger Menschen den Laden betritt. Einige von ihnen tragen T-Shirts mit dem Logo einer stadtbekannten, hier beheimateten Pornoproduktionsfirma, die sich mit Barebackspielfilmen,  unter anderem in Szenelokalitäten, von denen man das nicht erwartet hätte, gedreht, einen gewissen Ruf ervögelt hat. Kann man scheiße finden und die Filme sind dazu noch richtig schlecht gemacht. Leider müssen sich die Jungs genau neben uns platzieren und nach ausgiebiger Nachbereitung des harten Arbeitsstages, deren Wortlaut ich hier nur ungern widergeben möchte (zuviele schlechte Suchwortanfragen), blättert einer von den Typen im aktuellen lokalen Homomonatsmagazin. In diesem befindet sich eine mehrseitige Umfrage zum Sexualleben von Schwulen. Belustigt liest er seine offensichtliche Lieblingsfrage, die sich um die Häufigkeit der Benutzung von Kondomen beim Sex dreht. Liest. Lacht. Liest laut vor. Alle lachen. Zerknüllt die Umfrage, alle lachen, bestellt Bier für alle und alle sterben demnächst genießen den Stehtresen, an dem ich, daneben verweilend, ungläubig das Haupt schüttelnd nach Luft schnappe. Ich mach ja selbst ab und zu in Prävention und zähle einige Menschen, die in entsprechenden Projekten arbeiten/gearbeitet haben, zu meinen liebsten Freunden, aber so nah dran an Ignoranz, Dummheit, Wahnsinn oder wie auch immer man das nennen mag, war ich noch nie. Als wir gingen, flötete uns die Passive aus dem nächsten Film ein ‘Auf Wiedersehen’ nach, da wollte ich jetzt nicht zu optimistisch sein und hab nur ‘Tschö’ gesagt. Vielleicht bin ich aber auch nur naiv, darüber denk ich dann beim nächsten Mal nach. Tata!

36 thoughts on “Barebackscheiße nervt mich”

  1. Wie sehr Du wohl nach Luft geschnappt hättest, wenn Du mitbekommen hättest, als mich der Chefficker fragte, ob die Truppe nicht noch schnell eine Szene an Deinem Stehstammtresen im Cefé (EX) Schön drehen könne? … ich habe resolut mit Lokalverbot gedroht. Jawohl.

  2. Im Ernst? Gut, dass ich da schon weg war. Sollense doch ins Clip oder Corner oder in die Maxbar gehen, wo es schon mal gepasst hat. Ich bin stolz auf dich.

  3. und so einmal im Jahr poste ich wieder was (und das hat nichts mit Werbezwecken für meinen im Juli anstehenden Köln besuch zu tun…)

    Sowas tut weh zu lesen, zu hören… das nimmt einem fast ein wenig Motivation, wenn man sich tagtäglich den Arsch für den Kampf gegen HIV und Aids aufreißt…

    Und jetzt noch mal eine Werbeeinschaltung: http://www.lifeball.org … auch wenn unser Geld denen vom Nebentresen (unter anderem) mal zu Gute kommt, es gibt ja Gott sei Dank noch die anderen…

  4. Ja so eine Situation find ich auch manchmal schwierig. Auf der einen Seite will man sich nicht provozieren lassen von solchen Idioten, die ja nur wollen, dass man die zeternde Bewegungsschwester gibt.
    Auf der anderen Seite will man schon rüberbringen, für wie kindlich und asozial man das hält. Am besten klappt das ja dann, wenn man von so einem angebaggert wird, dann kann man genüsslich ausführen, dass Typen mit einem solchen Verhalten als “Sexualpartner” für einen gestorben(!) sind. Ist ja eigentlich immer von Vorteil wenn man agebaggert wird….Passiert nur viel zu wenig….ach ja

  5. Ich bin von den Typen in ner Kneipe gefragt worden, ob ich nicht Lust hätte mal mit zu spielen. Die suchen wohl immer wieder “unverbrauchte” Gesichter / Schwänze und tun so als ob bareback ficken geil, total hip(!) und das Nonplusultra ist, grinsen einen dabei fröhlich ins Gesicht, erzählen von den lustigen Dreharbeiten und spielen die Charming Boys. Ich persönlich bekomme davon nur nen Brechreiz und denke an meine Zukunft, aber ich fürchte dass viele naive Jungs auf das Gelabber voll abgehen, so im Stil von “Deutschland sucht den Barebackstar”. Ist sowas nicht schon versuchter Totschlag? Sollten die nicht zumindest so nen Zigarettenschachtel-Aufdruck auf die Stirn zwangstätowiert bekommen, sowas wie “Bareback ficken kann tödlich sein” oder “Bareback versaut dir dein Leben mit ziemlicher Sicherheit”? Und wer zum Teufel unterstützt diesen Scheiß in der Szene?

  6. Ich find die Filme sehr ansprechend. Nachdem die Produktion sogar den David-Award (Porno-Oskar) gewonnen hat, mußte ich mir die Filme gleich mal ansehen. Die Jungs sind prima die Filme “saugeil”!!!
    Regt Euch nicht so auf, die Jungs sind ERWACHSEN!!!

    Mal sehen, wann mein Eintrag gelöscht wird! ;-)

  7. Mal ehrlich, die Verleihung obskurer Pornopreise sagt gar nichts über die Qualität von Pornofilmen aus. Meinetwegen sollen die auch Barebackfilme drehen, bis sie brechen.. aber bitte nicht in solch penetranter Art und Weise um Szene-Drehorte betteln. Es gibt in Köln eine Vereinbarung zum Thema Safer Sex, die so gut wie alle Wirte von Szenelokalitäten unterschrieben haben. Das dann einige Barebackfilmchen in ihren Läden haben drehen lassen.. das ist der eigentliche Skandal. Und das irgendwelche grad der Minderjährigkeit entwachsenen Kids Ahnung davon haben, was sie da eigentlich tun, möchte ich ebenfalls bezweifeln. Whatever: Viel Spaß beim Konsum!

  8. Jungs, ich weiß gar nicht was ihr euch so aufregt. ihr sitzt doch zu hause, habt den schrank mit Pornos vollstehen und guckt euch die an. Wenn es euch interessiert wioe es dort abgeht dann fragt doch einfach direkt nach und erzählt nicht einfach so nen müll.
    Jeder ist erwachsen und weiß über das risiko bescheid. Und gerade diejenigen, die sich so sehr aufregen, besonders an diesem abend, müssen gerade reden. Wenn du doch soooo dagegen bist dann hättest du doch den Mund aufmachen können und zeigen können was für dich Prävention ist.
    Lol das wir den Barkeeper gefragt haben ob wir dort was machen dürfen, kam aus der Situation heraus und war mit Sicherheit nicht ok. Dafür entschuldige ich mich aber auch (bin aber nicht der Oberfickker grins)
    Jeder ist sich dem Risiko bewußt und das wir uns darüber lustig machen und eine bestimmte Person versuchen zu provozierne ist doch klar.
    Komisch nur, das die Person, die das hier anregt und sich sooooo darüber aufregt, sich wehemment darüber aufgeregt hat, in zusamenarbeit mit der Aidshilfe Köln einen “Aufklärungsfilm” zu drehen extra für Jugendliche. Komisch das er das hier nicht erwähnt.
    Wenn einer was wissen will kanne r mich gerne antickern unter speddy01@arcor.de
    Und nochwas: es gibt nichts peinlicheres als irgendwelche Mails bei Gayromeo einfach zu verschicken und sich aufzuregen. Hab den mut und steh zu dir selbst

  9. Danke für die Antwort, Herr Speddy01. Ich könnte auch eine Email schreiben, aber das hier ist ja ein Weblog und das Thema von öffentlichem Interesse.

    In meinem Beitrag ging es weniger darum, dass es entsprechende Filme gibt, wie es da abgeht und wer sie herstellt, ins Billy-Regal stellt oder geil findet, ist mir auch egal. In Eurem Fall bin ich vor allem vor den Locations erschrocken, in denen ihr einige Szenen gedreht habt. Mein Ärger hierbei richtet sich gegen eben die genehmigenden Wirte. Das habe ich auch schon deutlich gemacht.

    Wenn ihr unter Euch seid und nen Bier trinken geht, ist mir das wumpe – ich hätte meinen Mund sehr wohl aufgemacht, wenn ihr in der Öffentlichkeit mit Sexspielchen angefangen hättet. Zu unserem Glück war ich da schon weg.

    Du findest, dass die Jungs erwachsen genug sind, ihr Tun abzuwägen. Ich nicht. Da werden wir auch keinen Konsens finden.

    “Und gerade diejenigen, die sich so sehr aufregen, besonders an diesem abend, müssen gerade reden.”: Es mag dich erschüttern, aber MIR kommt keiner in die Kiste, der es gerne ohne treibt. Der ging also ins Leere.

    P.S.: Ich verstehe nicht, wer die ‘bestimmte Person’ ist und um was es in dem Absatz geht.

  10. Öhhh … was für eine schöne Diskussion. Ich bin auch der Meinung, dass am Ende jeder für sein Tun verantwortlich ist. Selbstverständlich. Aber ich bin icht sicher, ob Bareback-Produktionen nötig sind, die in der Kölner Szene gedreht werden. Auch ich finde das von den verantwortlichen Wirten, rik-Redaktionen und Co. nicht besonders gelungen. Da geht jede Glaubwürdigkeit flöten, wenn dieselben Veantwortlichen an anderer Stelle für SaferSex werben … ich muss mich zudem leider der Ahnung anschließen, dass die an besagten Abend anwesenden Jungs nicht gerade einen Eindruck von Reife und Erwachsensein gemacht haben – trotz überschrittener Datumsgrenze. Schönes Leben wünsche ich, Willy

  11. Ok, scheinbar wissen alle hier intuitiv um welche Pornoproduktion es sich handelt… obwohl der Name nicht auftaucht.
    Lasst mich nur dumm sterben *lach*

    Zur Meinung: Bareback-Porno finde ich in Ordnung. Mal ganz ehrlich: Pornos sollen ja keinen Lehrfilm-Charakter haben. Ich finde die Idee, dass Pornos ein Vorbild seien sollen schon sehr absurd. Aber das hat sich so eingeschlichen…
    Auf der anderen Seite in der Szene Bareback zu promoten… das finde ich eher zum kotzen…
    Und wer es Bareback treibt… gott… Selber Schuld… Blöde A***löcher!

  12. @caliban
    Du hast nix verpasst. Die Filmchen sind ziemlich belanglos – weil im Grunde ungeil.

    Danke für den Blogeintrag. Gut zu wissen, dass es vernünftige Menschen gibt. Und auch danke für die Kommentare, weil die wieder mal beweisen, wie schockierend hedonistisch und schlicht manche “Jugend von heute” doch ist.

  13. Hallo Mutti,
    dass du dir über die Risiken im Klaren bist, ist sicher. Aber auch über die Konsequenzen, die dem Risiko folgen können? Ein Tipp: Ich würd die paar Euro vom Dreh nicht in die Altersvorsorge investieren.

    Hallo Caliban,
    Ich bin deiner Meinung, und denke auch nicht, dass BB-Filme dem Homosexuellen als Vorbild fürs reale Leben dienen.
    Aber ich bin der Ansicht, “die Szene” muss sich hier entscheiden. Meines Erachtens kann man nicht auf zwei Hochzeiten tanzen, indem man der Aidshilfe den Rücken stärkt und gleichzeitig seine Kneipe als BB-Porno-Lokationen feil bietet. Da muss man Stellung beziehen.
    Auch Filmzitate, wie “Ich bin Redakteur beim RIK” dienen nicht gerade der Glaubwürdigkeit solcher Medien.
    Ich denke, dass dies auch eher die Intention von SAVLOGS Ärger ist, als die Verdammung von BB.

    Übrigens habe ich die Truppe auch an dem Abend erlebt und kann mich der Vorurteile der überdrehten Unreife nicht verwehren.

    DieMutti: Mir bleibt der Satz mit den Präventionsfilmen und Gayromeo jedoch schleierhaft.
    Also, Wir sehen uns. Wahrscheinlich.

  14. Liebe Meinung: DANKE DANKE,DANKE……….ich denke besser hat es keiner gesagt.

    Warum DieMutti sich auf Nachfragen nun nicht mehr meldet weiss ich auch nicht so recht.
    Also meine Mutti ist da nicht so,die ist immer sehr offen und erklärt sich auch…….

    Aber wie gesagt,jedem das Seine.

  15. Hm,… also finde das ja schon amüsant das ihr hier den Leuten absprechend wollt, ihre eigene entscheidungne zu treffen und ihr mündigkeit ihnen absprechen wollt.
    Aber ist ja ok. ihr lebt in eurer Welt ich inder realität.
    Ixg lasse mir von keinem vorschreiben, wie ich welchen sex zu tun oder lassen habe.
    Und wenn euch die Kneipen oder location stören wo gedreht wird oder wurde dannmeidet sie doch.
    zwingt euch doch keiener dort euer Kölsch zu trinken.
    und zu der Sache mit Aufklärungsfilm und Aidshilfe für alle nur zu Info.

    Die besagte BB Firma wollte in zusammenarbeit mit der Aidshilfe Kölneinen Film drehen über den BluaAngel, d.h wie leichtfertig mit diesem Symbol umgegangen wird bzw es auch ausgenutzt wird.
    In dieser Situation hatten selbst die Hauptverantwortlichen der Aids Hilfe nichst gegen einzuwenden, aber dieser besagt Initiator dieses Chats meinte dann wehhemment, das eine BB Produktion doch keien Beitrag zur Aufklärung bieten kann.
    Na ja ich glaube dieser Typ hat einfach nur erin allgemeines Problem mit bb und kann sich damit einfach nicht auseinander setzten. was mich alelrdings wundert ist, warum ist er beid er Aidshilfe. kann mir nur vorstellend as er dann die “armen” Jungs tröstet und sie dann in den arm nimmt und dann anch Hause einlädt und sagt, das er anders ist

  16. also mal ehrlich junxxx….

    hier gehts ja zu wie im kindergarten. am besagten abend hatten ein paar junxx enfach spass und haben es genossen einen teil der gäste aufs korn zu nehmen, insbesondere DICH, der du dich hier so exessiv über das thema ergehst, in der aidshilfe arbitest und nicht den geringsten akzepotanz /toleranzwert aufbringst für leute die anderer meinung/ansicht sind.

    was ist die aidshilfe?

    diese definitionsfrage ist mitlerweile eine kernfarge für diese institution denn ihren eigentlichen zweck, betroffenen zu helfen hat sie lange selbst überholt.

    was das bild der hilfen angeht: wie selbstverlogen kann man sein? ich kenne mehr als 1 mitarbeiter der zwar für die hilfe tätig ist selbst aber durchaus ohne fögelt.

    bei einer solchen produktion gibt es mehr als eine vorschrift die auch das testen der darsteller beinhaltet. vor der cam wird mit netz und doppeltem boden gefickt, in der freien wildbahn ist das was anderes.

    in einem porno werden illusionen verkauft und keine realität. sonst würde sie auch keiner haben wollen.

    ich finde die ausage, dass man die menschen auch im erwachsnene alter für unmündig hält schon für ausserst fraglich auch im bezug auf dein engagement in der hife. bist du dir sicher den richtigen job zu machen? oder fühlst du dich bei den zeugen jehowas nicht evtl wohler?

    faktum it: die aidshilfe tritt für safer sex ein,die eigenen mitarbeiter halten davon aber auch schon nur wenig in der praxis und wer glaubt mit werbekampagnen und lustigen plakaten in die köpgfe der leute zu kommen ist extrem realitätsfremd.

    sex ohne gummi wird es immer geben, egal ob homo, hetero bi oder lesbisch. die frage ist wie man damit umgeht.verteufelt man das oder geht einen anderen weg?

    wichtig ist generell sachlich auf risiken und nebenwirkungen hinzweisen und den menschen eine mündigkeit zu vermitteln um eigene entscheidungen treffen zu können. insbesondere in der homo szene ist das mehr als gegeben. da macht ein bb-porno mehr oder weniger den kohl nicht fett.

    wenn ihr euch über die wirte der szene aufregt, stell ich mal eine andere frage: von wem bekommt die aidshilfe geld?
    die wirte müssen geld verdienen. das tun sie indem sie gäste haben und medien nutzen um selbige anzuziehen. safer sex abkommen hin oder her (eh nur ein papie mit leeren worthülsen), geld dass dort verdient wird oder auch spenden landen bei der aidshilfe.

    ebenso kann ich mich nicht entsinnen dass sich die hilfe geweiger hätte geld von mir oder auch anderen der branche anzuehmen. im gegenteil.

    also ihr könnt ja hier gerne weiter rummäkeln, ich für meinen teil halte das für mindestens genau so verlogen wie ihr es den wirten in köln unterstellt oder auch anderen….

    mein tipp: zeigt einfach ein wenig toleranz oder wenigtens akzeptanz für verschiedene lebensweisen und den unterschiedlichen umgang mit sexualität. das macht allen das leben leichter.

  17. Herjeh.. ihr schreibt genauso, wie ihr scheinbar lest.

    Nochmal: Das es Barebackpornos gibt ist legitim und mir egal. Das Pornos Illusionen sind, ist mir tatsächlich auch schon aufgefallen. Ich arbeite des Weiteren nicht für die AIDS-Hilfe und ich weiß immer noch nicht von welchem Vorfall ihr seltsam gedrechselt schreibt (“BluaAngel”?). Ich mache stattdessen zuweilen als Ehrenamtler Prävention und weiß sehr wohl um ein hohes Gebot der AIDS-Prävention: Leute machen lassen, aber aufgeklärt.

    Worum es mir im Ursprungsposting ging, sind zwei Sachen. Erstens: Das Verhalten eurer Jungs war weder erwachsen, noch aufgeklärt, sondern erschreckend. So empfand ich das zumindest persönlich. Und das erfüllt mich mit Sorge und Ärger.

    Zweitens: Die zweigeteilte Einstellung einiger Szenewirte und -magazine (vornerum für Aufklärung/Prävention, hintenrum lockerflockig mit Beteiligung an Barebackproduktionen Werbung für ihre Schuppen machen) zum Thema halte ich für moralisch fragwürdig, denn ich sehe sie in einer gewissen Verantwortung.

    Und Kinners.. wenn ihr von euren Darstellern einen HI-Test verlangt, der nicht älter als zwei Wochen ist, dann zaubert mir das keinen Respekt, sondern eher nen müdes Lächeln auf die Lippen.

  18. Tach!
    Nachdem ja das besagte Porno-Label nun auch in die Diskussion geraten ist wegen einem Wagen beim CSD, scheinen eingie ja kurz vor der Explosion zu stehen.
    Meine Meinung zu dem Thema habe ich ausführlich bei Queer dargelegt.
    Was mich bei allen Diskussionen allerdings immer wieder stört ist die Doppelmoral vieler. Leute: Wenn zwei oder mehr Menschen ohne Kondom Verkehr haben, dann ist das zunächst mal das normalste der Welt (so entstehen Kinder!)
    Aber wie kann es sein, dass in Locations in Köln, Essen, Düsseldorf, wo an jeder Ecke dick und fett geschrieben steht NO Bareback! WIR UNTERSTÜTZEN KEIN BAREBACK! oder Ähnliches ausgerechnet Bareback-Filme entstehen. Und natürlich auch gezeigt werden. Da müssen sich die Betreiber schon die Frage nach ihrer Einstellung gefallen lassen.
    Also, wenn dann bitte auch alle Wagen und Gruppen dieser Lippenbekenntnis-Lokale raus aus den Paraden. Allerdings dürften die Paraden dann recht kurz werden.

    Frank

  19. Frank, wenn du Nr. 73 bei queer.de bist, dann stimme ich dir in vielem zu. Allerdings nicht in Bezug auf das ‘vorbildliche Risikomanagement’ des besagten Pornolabels.

    Wie bereits ausgeführt, war es mir leider möglich, einige Darsteller und Produzenten dieses Labels in freier Wildbahn zu erleben. Ich weiß, man soll nicht vom ersten (jedoch deutlichen) Eindruck auf die gesamte Person schließen, aber aus dem Verhalten der Angesprochenen würde ich kein besonders ausgewogenes Risikomanagement schließen wollen.

    Wenn das Label sich dann noch stolz auf die Brust klopt, weil alle Darsteller einen zwei Wochen alten Test(!) vorlegen müssen, dann weiß ich weder ein noch aus.

    Da wird von Engagement für die Community geschrieben und von vorbildlichem Risikomanegement, aber wo wird das bewießen? Wer ist der angesprochene Arzt? Was sagt er dazu? Wie sieht das Engagement aus? 100 Euro in die Spendendose, um sich das Gewissen rein zu halten?

    Ich wünsche jedenfalls allen Paradenzuschauern viel Freude beim nächsten Film, mal davon ausgehend, dass auf der Parade auch gefilmt wird und man sich dann zwischen zwei Ficks in einer CSD-Szene wieder sieht. Wohl bekomms (huch, zweideutig)!

  20. @savoury:
    Ja, das bin ich. Da es mir selbst antürlich nicht möglich ist die Aussagen bezüglich des Risikomangements zu überprüfen, hatte ich extra geschrieben, “wenn man den Aussagen Glauben schenken darf…”
    Dass das nach deiner Aussage nicht so ist ändert allerdings nichts an der grundlegenden
    Feststellung in Bezug auf das Verhalten jedes Einzelnen.
    Natürlich wäre hier auch ein Ansatzpunkt: Wie kann ein Hersteller von Barebackpornos für die Sicherheit seiner Darsteller Sorge tragen (müssen)? Und welches Engagement darf man einfordern?

  21. Als Barebackpornohersteller kann man keine Sorge für die Sicherheit seiner Darsteller tragen, das liegt in der Natur der Sache. Das kann man akzeptieren, aber dann bitte nicht mit zweifelhaften ‘Sicherheiten’ werben.

    Ich fordere kein Engagement ein, sondern würde gerne wissen, auf was sich die Aussage “Wir sind auch ein schwules Unternehmen und engagieren uns in der schwulen Szene” bezieht, mit der der Labelverantwortliche im queer.de-Artikel zitiert wird.

  22. 100 % sicherheit gibt es nicht, schon klar.

    Wenn jemand mit Engagement wirbt, dann darf ich es auch hinterfragen (so wie du) und letztlich einfordern. Grundsätzlich schließt unsafes Sexverhalten ja nicht aus, dass ich mich (ehrenamtlich) engagiere.

  23. Ist doch schön, dass das so fröhliche Menschen waren. Die Frage ist ja nur, wer zuletzt lacht…oder?

  24. Heya i’m for the primary time here. I found this board and I to
    find It truly useful & it helped me out a lot.
    I hope to provide one thing back and help others like you aided me.

  25. You have to be able to get to it before you can use it.
    However, many martial arts schools make the
    mistake of instructing their students either late in their development or not at all.
    The weapons” training does not just begin from the first day itself.

    My web-site; how to make a bo staff

  26. I love what you guys are up too. This type of
    clever work and coverage! Keep uup thhe superb works guys I’ve added you guys
    to my personal blogroll.

    Feel free to visit my website; acne makeup

  27. Excellent beat ! I would like to apprentice at the same time as you amend your site, how could i
    subscribe for a blog website? The account helped me
    a appropriate deal. I have been tiny bit acquainted of this your broadcast provided
    brilliant transparent idea

  28. Write more, thats all I have to say. Literally, it seems as
    though you relied on the video to make your point.
    You definitely know what youre talking about, why throw away your intelligence on just posting videos to your site when you
    could be giving us something informative to read?

  29. I got this web page from my pal who informed me concerning this website and now this time I am browsing this web site and
    reading very informative articles or reviews here.

  30. The system’s production of pertinent data and clear performance measurements
    enables operators to run their business efficiently and plan strategically.

    Also take into consideration the fact that your exercise program may not be rigorous enough, a factor
    that can preclude your body from exerting the effort that results in greater levels of energy.
    table tennis fitness components, table tennis fitness components.

Comments are closed.